Gemeinsam mehr erreichen

Anschaffung und Einführung eines CAQ-Systems - Was kostet das und lohnt sich die Investition?

Wir kennen es aus zahlreichen Projekten: Der Druck von Kunden, besonders im Automotive-Bereich, steigt stetig und drängt auf ein effizientes Qualitätsmanagement. Und als ob das nicht genug wäre benötigt das Management regelmäßige Auswertungen über Kosten, Reklamationen etc.

Aber auch wenn dieser Druck nicht spürbar ist und Qualitätsverantwortliche aus dem Status der Qualitätssicherung in das Qualitätsmanagement "aufsteigen" möchten, kommen Sie, um die notwendige Transparenz zur Steuerung zu bekommen, nicht um ein CAQ-System herum, das die wichtigen Prozesse jederzeit nachvollziehbar und transparent gestaltet.

Nun orientieren sich Qualitätsverantwortliche am Markt, schauen sich diverse CAQ-Software-Systeme an und lassen sich entsprechend Ihrer Anforderungen ein Angebot zukommen. Oft bleibt es dann auch dabei denn eine Investition im oberen 5-stelligen Bereich muss man intern erst einmal argumentieren und verkaufen - steht die Geschäftsleitung nicht uneingeschränkt hinter solch einem Projekt wird es schwierig.

Das Problem? In den meisten Fällen liegt es am unkalkulierbaren Risiko ob die Entscheidung für eine Software, und damit auch die Investition, belastbar und richtig ist. Nichts wäre schlimmer als einen hohen 5-stelligen Betrag auszugeben und das Projekt "fährt an die Wand".

Im Rahmen unserer derzeitigen CAQ-Offensive möchten wir dieses Risiko für kleinere Unternehmen minimieren und bieten unsere gesamte CAQ-Software mit allen Modulen an beliebig vielen Arbeitsplätzen zu einem äußerst günstigen Festpreis an - quasi eine CAQ-Flatrate.